Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden

FOCUS EMPFEHLUNG 2018 — Orthopäde/Unfallchirurg — Hochtaunuskreis
Ihr Orthopäde in Königstein und Oberursel im Taunus

Individuelle Prothesenplanung

Individuelle Prothesenplanung

Link: Exakte Planung von Operationen in der orthopädischen Praxis

Digitale Planung als Investition in mehr Sicherheit für den Patienten

Orthopädische Klinik oder Praxis?

Lassen sich starke, dauerhafte oder zunehmende Schmerzen in Gelenken oder im Bewegungsapparat allgemein nicht mit Medikamenten, Physiotherapie oder anderen äußerlichen Maßnahmen bessern, steht meist die Frage nach einer Operation im Raum. Der Patient hat dann die Wahl, in eine Klinik zu gehen oder sich bei ambulant operierenden Orthopäden behandeln zulassen. Der Vorteil dieser spezialisierten Praxen ist die kontinuierliche, persönliche Betreuung vor, während und nach einer Operation. In Kliniken kann es vorkommen, dass der Patient seinen Operateur vor der Operation nicht persönlich kennenlernt.

Die Praxisklinik HumanMedicum im Facharzt-Zentrum Königstein/Taunus ist ein Beispiel für eine solche orthopädische Praxis. Sechs Ärzte und 25 medizinische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren eine perfekte Betreuung in allen Bereichen der Orthopädie und der Chirurgie sowie der Sportmedizin, Chirotherapie, Akupunktur und Fußchirurgie.

Digitale OP-Planung für höchste Sicherheit

Im Zentrum der Arbeit steht für dieses Team die Sicherheit des Patienten – seine Sicherheit, die beste Lösung für sein Problem zu bekommen. Bei orthopädischen Operationen kommt es darauf an, dass der Arzt genau das künstliche Gelenk einsetzt, das optimal passt. Um dies sicherzustellen, haben die Ärzte in Königstein in eine neue Technik investiert. Dr. med. Christian Stolz: „Wir planen alle Operationen digital am Computer und gehen sie Schritt für Schritt mit dem Patienten durch – wie wenn Sie ein Haus einrichten oder eine neue Küche planen.“ Ein Programm der Hectec GmbH macht dies möglich. Hectec mediCAD liest die Röntgenaufnahmen ein. Auf dem Bildschirm sehen dann Arzt und Patient genau, wie das schmerzende oder zerstörte Gelenk und seine Umgebung aussehen. Da mediCAD über 500.000 Implantate von über 130 Herstellern weltweit enthält, findet sich sicher das, das optimal passt. Bei der Operation selbst muss der Arzt auch nicht mehr verschiedene Implantate in verschiedenen Größen prüfen – er kann sich auf seine digitale Planung verlassen. Zudem lässt sich die Röntgenaufnahme auf dem Bildschirm vergrößern, sodass millimetergenau geplant werden kann. Die Vorteile für den Patienten: Die Operationen gehen schneller, sind präziser und halten länger. „Mit mediCAD zeigen wir dem Patienten vor der Operation, was wir genau tun und warum wir das tun.“ So Dr. med. Patrick Heinzelmann: „Das gibt Sicherheit und schafft Vertrauen.“

Digitale OP-Planung hilft dem Arzt

Hectec mediCAD unterstützt den Arzt mit vielen Funktionen. Dazu gehört die Spiegelung von der gesunden auf die kranke Körperseite. Bei Hüft-, Knie- und Fußoperationen ist das wichtig, um genau die gleiche Geometrie mit einer Operation zu erreichen. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass das Programm alle Operationsschritte nacheinander anbietet und damit ein standardisiertes Vorgehen unterstützt. Der Arzt kann auf diese Weise die komplette Operation auf dem Bildschirm simulieren und so verschiedene Implantate und Größen prüfen. Das Programm speichert auch automatisch alle Planungsschritte. So lässt sich alles jederzeit nachvollziehen. Beim Röntgen wird eine „Kalibrierkugel“ mitgeröntgt – das stellt sicher, dass Bild und Implantat tatsächlich exakt zueinanderpassen. Bei der herkömmlichen Planung ist das nicht so sicher. Deshalb raten die Ärzte in Königstein Patienten, vor einer Operation nach der Planung zu fragen und um eine Erklärung der geplanten Operationsschritte zu bitten. Nicht jede orthopädische Praxis kann oder will sich ein Programm zur digitalen Planung leisten. Obwohl eine exakte Planung damit viel schneller und genauer geht – fünf Minuten reichen erfahrenen Ärzten –, ist es eine finanzielle Investition, die sich nicht schnell rechnet. „Wir haben dies bewusst getan, um unsere Patienten bestmöglich zu behandeln“, so die Fachärzte der Praxisklinik.

Andererseits lässt sich das Programm leicht bedienen und schnell erlernen. Zwei ca. einstündige Schulungen reichen aus. Nach etwa zehn Planungen kennt jeder Arzt das Programm so gut, dass er nur noch wenige Minuten für eine Planung benötigt.

Erwartungen sind erfüllt

Pro Jahr führt das Facharztteam etwa 100 Operationen durch, etwa die Hälfte betrifft die Hüfte, je etwa ein Viertel Knie und Schulter. Die Praxisklinik wurde 2010 als überörtliche Gemeinschaftspraxis gegründet. Sie besitzt ein eigenes ambulantes OP-Zentrum und arbeitet für stationäre Operationen mit zwei Kliniken zusammen. Hectec mediCAD wird seit Mitte 2015 erfolgreich eingesetzt. Seither erfüllt das Programm alle Erwartungen. Mit der dreidimensionalen Planung und dem Einbezug von MRT-Bildern in den nächsten Versionen wird der Nutzen für den Patienten und den Arzt noch größer sein.

--------------------------------------------

Auf einen Blick:

-       Kontinuierliche persönliche Betreuung in orthopädischen Praxen

-       Digitale Operationsplanung als Garant für erfolgreiche Operationen

-       Zuverlässige Auswahl exakt passender Implantate bereits vor der OP

-       Größeres Vertrauen beim Patienten durch nachvollziehbare Erläuterung aller Operationsschritte

-       Deutliche Zeitersparnis für den Arzt bei gleichzeitig höherer Genauigkeit

-       Schnelle Einarbeitung durch guten Programmaufbau