Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden

FOCUS EMPFEHLUNG 2018 — Orthopäde/Unfallchirurg — Hochtaunuskreis
Ihr Orthopäde in Königstein und Oberursel im Taunus

Neural-Therapie

Auffinden und Ausschalten von Störfeldern

Störfelder können zu einer Störung des Gleichgewichts der Körperfunktionen führen.

Das Auffinden und Ausschalten dieser Störfelder ist Grundlage der Neuraltherapie, da die Störfelder häufig Ursache für Schmerzen oder eingeschränkte Organfunktionen sind.

Der Arzt kann mittels der Neuraltherapie durch den gezielten Einsatz von örtlichen Betäubungsmitteln die Störfelder ausschalten und so dem Körper eine Chance zur Regeneration ermöglichen.

Anwendungsgebiete

Bei nahezu allen funktionellen Erkrankungen ist die Neuraltherapie geeignet. In der Orthopädie wird sie am häufigsten angewandt bei

  • Kopfschmerzen und Migräne,
  • Gelenkbeschwerden und
  • akuten oder chronischen Schmerzen nach Verletzungen, Unfällen

Durchführung

Um über unterschiedliche Wege die Regulationsstörungen zu unterbrechen, spritzt der Arzt ein örtliches Betäubungsmittel in den Bereich des vermuteten Störfeldes — in die Vene oder an zentrale Nervenschaltflächen ( Ganglien ).

Die Impulse des Störfeldes werden durch diese Injektion unterbrochen und so kann es zu schlagartigen Beseitigungen der Beschwerden kommen.