Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden

FOCUS EMPFEHLUNG 2018 — Orthopäde/Unfallchirurg — Hochtaunuskreis
Ihr Chirurg in Königstein und Oberursel im Taunus

Krampfadernentfernung

Was sind Krampfadern (Varizen)?

Krampfadern entstehen durch eine Fehlfunktion der Venenklappen und durch eine Bindegewebsschwäche erweiterte Venen. Krampfadern können somit überall im Körper auftreten. Am häufigsten sind Krampfadern jedoch an den Beinen vorzufinden. Ein Großteil der Bevölkerung, insbesondere Frauen ist von diesem Venenleiden betroffen. Eine medizinische Behandlung macht allerdings nur bei einem kleinen Teil der Bevölkerung (aus Sicht der Erkrankung) Sinn.

Häufig sind Krampfadern eine Folge von Bewegungsarmut und durch langes Sitzen bedingt. Daneben spielen genetische und altersbedingte Faktoren eine Rolle bei der Entstehung von Krampfadern. Häufige Symptome eines Krampfaderleidens sind Schweregefühl in den Beinen, Müdigkeit und Schwellneigung. Oft stört den Patienten auch die Optik der bis zu fingerdick werdenden Venen.

Wie werden Krampfadern behandelt?

Bei kleineren Krampfadern ist eine Verödung mit und ohne lokale Betäubung möglich. Daneben stehen eine Vielzahl von Salben und Medikamenten zur Therapie zur Verfügung, jedoch ist die Wirksamkeit dieser nicht eindeutig wissenschaftlich belegt.

Ausgeprägte Krampfadern können operativ entfernt werden. Diese sind häufig durch einen schlechten Blutrückfluß zum Herzen Ursache für das Entstehen von Hautgeschwüren, sogenannten Ulcera crures. Bevor eine Operation durchgeführt werden kann, benötigt der Chirurg jedoch eine genaue radiologische Untersuchung des Venensystems. Diese kann entweder mit Hilfe einer Kontrastmitteldarstellung oder durch Ultraschallbilder durchgeführt werden.